Suche...
Nattler
Architekten

Media Markt

Dortmund
Handel
Elektrofachmarkt
Realisierung 2017
9.200 m2
LP 1—8

Vom „Hochbunker“ zum Shopping-Highlight:

Der Dortmunder Media-Markt symbolisiert

mit seiner dynamischen Wellenfassade den Strukturwandel des Stadtteils am Phoenix-See und beweist, dass Europas größter Elektro-Fachhandel mit Architektur Marke machen kann. 


Open Space: Flexible und maximale Verkaufsfläche als Herzstück des Entwurfs, an dem sich alle Nebenfunktionen unmittelbar angliedern. Alle Büroräume verfügen über Tageslicht.


Haus ohne Rückseite: Die Parkplätze befinden sich über dem Markt mit Stellplätzen für rund 150 Fahrzeuge.


Wellen schlagen: Die wellenförmige Streckmetall-Fassade greift den ehe-
maligen Stahlstandort auf und wirkt wie ein geflochtener Einkaufskorb. Die 2,5 m × 1 m
großen Paneele sind konvex und konkav gebogen und in neun Reihen horizontal
geschichtet. Die dahinterliegende Wärmedämmung und der Beton werden
durch die Fassadenoptik verdeckt, dennoch findet ein Luftaustausch durch das offene Metall statt.



»Als ich den Entwurf sah, war ich fasziniert von seiner Prägnanz,
der klaren Struktur und seinem frechen Auftritt, der dem Stadtteil Hörde ein neues Gesicht gibt«



Die Erdgeschoss-Fassade mit schemenhaft bedrucktem Glas gestaltete der Künstler Joerg Maxzin. Der farbige Digitaldruck bildet ein Panorama aus 56 Tafeln von mehr als 60 Metern – das wohl größte Digitaldruckkunstwerk Europas.


Crossing: Die Figuren auf den Bildern sind Choreografien von eigens für das Gebäude gestalteten, bis zu 20 cm hohen Plastilin-Figuren im Atelier, die eine Atmosphäre des Flanierens in das Erdgeschoss einspiegeln und dadurch perspektivisch den Raum erweitern.

Visualisierung:
Virtuell Format
Korczowski

 

Fotos:
Michael Rasche
Joerg Maxzin

 

Skizze:
Thomas Höxtermann

Anfang